You are here

Wie dünge ich richtig?

Generell befindet sich auf jeder Flasche oder Verpackungseinheit von Dünger eine Anleitung zum Umgang mit dem Dünger, bzw. den Nährstoffen.

Wenn man sich an diese Anleitung hält sollten viele Probleme schon umgangen sein. Falls man sehr empfindliche Pflanzen düngen möchte empfiehlt sich oftmals eine direkte Anfrage beim Hersteller der oftmals Erfahrungswerte zu verschiedenen Pflanzentypen hat.

Aus der Erfahrung heraus sollte man bei den Menganangaben auf dem Dünger selber vorsichtig sein, denn oftmals überdosiert man schnell und die empfindlichen Wurzeln verbrennen schnell.

Wer auf Nummer sicher gehen will muß sich ein EC Meßgerät kaufen und damit die Leitfähigkeit des Bodens untersuchen. Dies ist allerdings relativ teuer und schlägt mit mindestens 40 Euro zu Buche.

Sehr einfach hingegen ist es bei der Auswahl der Materialien auf Qualität zu achten. Jede Blumenerde hat NPK Werte aufgedruckt. NPK steht für Stickstoff, Phoshpor und Kalium als Grundstoffe fast jeden Düngers.

Auch die meisten Dünger haben diesen NPK Wert aufgedruckt. Danach kann man sich richten und den richtigen Dünger mit der richtigen Erde kombinieren. Im Zweifelsfall beim Hersteller für seine Pflanze nachfragen.

Um den Dünger auf die Pflanze zu bekommen gibt es mehrere Methoden die wir in weiteren Artikeln beschreiben.

Als Richtwert beim Düngen ist meistens eine Gabe pro Gießvorgang zu nennen und gießen sollte man immer dann wenn die Oberfläche des Topfes ca. 1cm angetrocknet ist.
Staunässe in Untersetzern ist tunlichst zu vermeiden.