You are here

Blattdüngung

Die Blattdüngung ist eher die Ausnahme als die Regel. Sie wird vor allem in Notsituationen in denen schnell gegen einen Mangel vorgegangen wird eingesetzt.

Normalerweise wird der Dünger oder das Präparat stark verdünnt - ca. 1:50 gegenüber der Erdgabe - da die Blätter sehr empfindlich sind. Bei Jungpflanzen sollte man noch vorsichtiger sein da die Blätter sehr schnell verbrennen und die Pflanze dann eingehen wird.

In der Anwendung werden die Pflanzen mit einem Drucksprüher eingenebelt. Dabei auf die Verdünnung achten und lieber mehrmals täglich sprühen als einmal zu viel.

Falls selbst hergestellte Präparate wie Jauchen oder Brühen verwendet werden sollen dann ist auch hierbei auf die Verdünnung zu achten. Brennesselbrühe z.B. kann bei Stickstoff- oder Eisenmangel eingesetzt werden.